• apap ap

    Schwarze Schatten über Frankfurt

    von Jörg Erlebach

    Noir Fantasy

    Klappentext:


    Kurz nach seinem 30. Geburtstag erfährt der in Frankfurt lebende Historiker Daniel Debrien, dass er ein »Weltengänger« ist. Ab diesem Zeitpunkt ist in seinem Leben nichts mehr, wie es mal war. In der real existierenden Welt ermittelt die Polizei wegen eines bestialischen Mordes an einem Notar gegen ihn. In der »anderen« Welt jagen ihn schwarze Mächte.

    Hilfe bekommt Daniel von Zenodot von Ephesos, dem über 2.000 Jahre alten Verwalter der vermeintlich verbrannten Bibliothek von Alexandria, die sich nunmehr in der »Tiefenschmiede« unter dem Frankfurter Bethmannpark befindet. Bei seinen gefährlichen Reisen zwischen den beiden Welten stößt Daniel immer wieder auf einen Namen: Madern Gerthener. Jener war im 14. Jahrhundert ein bedeutender Baumeister der Freien Reichsstadt Frankfurt am Main und die Zeugnisse seines Wirkens sind bis heute Wahrzeichen der Metropole.

    Es offenbart sich, dass es beim Kampf zwischen Gut und Böse schon immer zu Welten übergreifenden Koalitionen gekommen ist.


    Pressetext:


    Viele Mythen und Sagen ranken sich um alte Städte – und Frankfurt ist alt, sehr alt. Sind diese Legenden nur ein geheimnisvolles Flüstern aus längst vergangenen Tagen oder steckt viel mehr Wahrheit dahinter, als wir vermuten?

    Als sich der Historiker Daniel Debrien darüber Gedanken macht, ahnt er noch nicht, dass eine dieser Sagen um die Stadt Frankfurt bald sein ganzes Leben auf den Kopf stellen wird.

    Welches jahrhundertalte Rätsel verbirgt diese Stadt?

    Noir Fantasy

    Print: 14,99 € [D]
    E-Book: 5,49 € [D]

    420 Seiten

    148 mm x 210 mm

    978-3-946446-20-0 (Print)
    978-3-946446-21-7 (Mobi)
    978-3-946446-22-4 (Epub)

    Veröffentlichung: 07.11.2016
    SadWolf Verlag
    Verlagsshop:
    SadWolf Verlag
    SadWolf Verlag
    Leserunde:
    SadWolf Verlag

    Jörg Erlebach

    Jörg Erlebach, Jahrgang 1965, geboren in Kaufbeuren im Allgäu.

    Bereits seit frühester Kindheit begleiten ihn fantastische Bücher auf seinem Lebensweg. Autoren wie J.R.R. Tolkien, Jules Verne oder Michael Ende gaben ihm die Möglichkeit in ferne und unbekannte Welten aufzubrechen, Abenteuer zu erleben und mit den Hauptprotagonisten zu leiden und zu fiebern.

    Seit seiner Lehre zum Bankkaufmann durchlief er verschiedene Stationen des Banken-, Investment und Versicherungssektors. Vor vierzehn Jahren verschlug es Jörg Erlebach nach Frankfurt am Main. Hier lebt, arbeitet und schreibt der Autor im urbanen Stadtteil Bornheim. Seit vielen Jahren reifte die Idee, eine Geschichte zu schreiben, doch immer wieder musste die Fantasie aufgrund von beruflichen Herausforderungen zurückstecken.

    Die Fantasie wartete, bis es dann soweit war: Der Autor schrieb seine ersten Zeilen nieder. Die ersten Worte zu einer abenteuerlichen Geschichte, die in einem fernen Kontinent mit Namen »Chem« spielen sollte. Doch schon nach wenigen geschriebenen Seiten wurde klar, dass diese Geschichte ein größeres Ausmaß annehmen würde als gedacht – die Arbeit an einer epischen Fantasy-Chronik hatte begonnen.

    Heute, nach mehr als sechs Jahren, setzte der Autor unter seine Trilogie »Chroniken aus Schattenwelt« das Wort Ende. Doch die nächste Geschichte hat bereits Form angenommen und wieder werden die ersten Zeilen zu Papier gebracht …

    SadWolf Verlag – Noir Literature since 2014 – Copyright © 2017   
    Newsletter  Media  AGB  Datenschutz  Impressum