• apap ap

    Der Stern von Taurin: Band 1

    von Jörg Erlebach

    Noir Fantasy

    Klappentext:


    Ein seltsames Amulett und eine uralte Prophezeiung sind Auslöser für Tirons Aufbruch ins Ungewisse. Die Zeiten in Chem sind gefährlich geworden, denn der Herr der Finsternis, Obsidian, ist auf dem besten Wege, seine alte Stärke zurückzugewinnen.

    Tirons Weg führt tief nach Schattenwelt hinein – einem sagenumwobenen Gebiet, das einem mehr nehmen kann als nur das Leben. Hier trifft er auf Faranon, dem Hüter des alten Wissens. Er erfährt von der Existenz einer unglaublich machtvollen Waffe: der Lanze des Lichts –, doch diese liegt tief verborgen in den Gräberfeldern der Anhöhen von Murthal.

    Mit seinen drei Gefährten begibt sich Tiron auf eine gefährliche Suche nach dieser Waffe. Leider steht ihre Reise unter einem unheilvollen Zeichen, denn das Böse hat bereits Kenntnis über ihr Vorhaben erlangt, und ist ihnen ganz nah.


    Pressetext:


    Ein fesselnder Fantasyroman für Jung und Alt, der den Leser mitnimmt auf eine gefährliche Reise durch Schattenwelt, der Heimat des Bösen.

    Zusammen mit seinen drei Weggefährten muss Tiron, Träger des Sterns von Taurin, viele wagemutige Abenteuer bestehen. Auf ihren verschlungenen Pfaden begegnen sie vielerlei seltsamen Kreaturen wie Trolle, Oger, Harpyien oder Drachen.

    Spannend erzählt, aber auch mit Witz und Ironie, wird über die Werte von Freundschaft, Vertrauen und Zorn berichtet. Wer auch immer dieses Buch in die Hand nimmt, wird in einen geheimnisvollen Bann gezogen und kann sich dem mit hoher Wahrscheinlichkeit nur schwerlich entziehen.

    Noir Fantasy

    Print: 12,99 € [D]
    E-Book: 5,49 € [D]

    420 Seiten

    148 mm x 210 mm

    978-3-946446-05-7 (Print)
    978-3-946446-06-4 (Mobi)
    978-3-946446-07-1 (Epub)

    Veröffentlichung: 29.02.2016
    SadWolf Verlag
    Verlagsshop:
    SadWolf Verlag
    SadWolf Verlag
    Leserunde:
    SadWolf Verlag

    Jörg Erlebach

    Jörg Erlebach, Jahrgang 1965, geboren in Kaufbeuren im Allgäu.

    Bereits seit frühester Kindheit begleiten ihn fantastische Bücher auf seinem Lebensweg. Autoren wie J.R.R. Tolkien, Jules Verne oder Michael Ende gaben ihm die Möglichkeit in ferne und unbekannte Welten aufzubrechen, Abenteuer zu erleben und mit den Hauptprotagonisten zu leiden und zu fiebern.

    Seit seiner Lehre zum Bankkaufmann durchlief er verschiedene Stationen des Banken-, Investment und Versicherungssektors. Vor vierzehn Jahren verschlug es Jörg Erlebach nach Frankfurt am Main. Hier lebt, arbeitet und schreibt der Autor im urbanen Stadtteil Bornheim. Seit vielen Jahren reifte die Idee, eine Geschichte zu schreiben, doch immer wieder musste die Fantasie aufgrund von beruflichen Herausforderungen zurückstecken.

    Die Fantasie wartete, bis es dann soweit war: Der Autor schrieb seine ersten Zeilen nieder. Die ersten Worte zu einer abenteuerlichen Geschichte, die in einem fernen Kontinent mit Namen »Chem« spielen sollte. Doch schon nach wenigen geschriebenen Seiten wurde klar, dass diese Geschichte ein größeres Ausmaß annehmen würde als gedacht – die Arbeit an einer epischen Fantasy-Chronik hatte begonnen.

    Heute, nach mehr als sechs Jahren, setzte der Autor unter seine Trilogie »Chroniken aus Schattenwelt« das Wort Ende. Doch die nächste Geschichte hat bereits Form angenommen und wieder werden die ersten Zeilen zu Papier gebracht …

    SadWolf Verlag – Finest noir literature for more than 3 years – Copyright © 2018   
    Newsletter  AGB  Datenschutz  Impressum