• ap ap ap ap

    Unsere Historie

    14.11.2014 - Heute



    14.11.2014

    Gründung

    Es war 2014 – zwei junge Männer träumten die Vision eines Verlagshauses, das die Prinzipien der Literatur als auch die der Philosophie Ehre tragen sollte. Doch es fehlte an Kapital, die beiden Freunde entschlossen sich dazu, das Schicksal herauszufordern und ihm gleichwohl zu vertrauen. Die Lösung war so abenteuerlich wie skurril, sie lautete: Poker. Nach einem regnerischen Novemberabend hatten sie ganze 100 € in der Tasche – den allumfassenden Grundstein des SadWolf Verlags.

    Was sie an Kapital nicht hatten, kompensierten sie mit Nächten der Arbeit, Schweiß und Blut, Erfahrung und einer noblen Portion Idealismus. Die Rechnung ging auf, noch im Gründungsmonat nahm der junge Verlag sein erstes Manuskript auf – welches ein gutes Jahr später mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet werden sollte.

    • Gründung des Verlags durch Etienne Sadek und Johannes Wolfers, dessen Nachnamen SadWolf ergeben, aus dem Verlangen, die Literaturwelt mit guter Literatur zu bereichern und Autoren ein faires Zuhause zu bieten

    • Erste Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolge

    2015

    Das erste Jahr

    Im Laufe des Jahres 2015 fanden immer mehr Menschen zu dem noch jungen Verlag. Mit der Hilfe von Petra Lorenz konnte sich der Verlag immer mehr zu seiner wahren Form entwickeln. Er bot Platz für erfahrene Autoren wie Ralph Llewellyn; sowie Nachwuchsschriftstellern.

    Um die Vision des Verlags wahrzumachen, begann Etienne Sadek, angehenden Schriftstellern kostenfreien Unterricht im Kreativen Schreiben zu geben. Ebenfalls war dies das Jahr, an dem die SadWolf-Familie zum ersten Mal auf einer Messe, der BuCon, vertreten war.

    • Der junge Wolf sucht sich sein Rudel und erkundet die Welt

    • In diesem Jahr wächst der Verlag von Woche zu Woche, ein eingeschweißtes Team entsteht. Die BuCon wird besucht und mit Hilfe harter Arbeit wird ein Roman aus dem SadWolf Verlag zum besten Debütroman 2015 gekürt

    2016

    Das zweite Jahr

    Der Wolf wird langsam erwachsen. Neue Autoren kommen hinzu. Es erscheinen die Romane von Jörg Erlebach und Arif Kryeziu sowie die Debütbände der »Wanderer«-Reihe von Dominique Stalder.

    Doch auch erfahrene Schriftsteller/innen werden auf den SadWolf Verlag aufmerksam, so wie die USA-Today-Bestseller-Autorin Helen Hollick, welche die Veröffentlichung ihrer »Pendragon«-Trilogie im SadWolf Verlag besiegelt.

    • Der SadWolf Verlag entwickelt sich von einem Insidertipp zu einer festen Größe in der Literaturlandschaft

    • Das Verlagsprogramm wächst

    2017

    Das dritte Jahr

    Immer mehr Neulinge und erfahrene Autoren finden zum SadWolf Verlag. Der Lyrikband von Isaak Öztürk »Ich geh leben, kommst du mit?« schießt auf Platz 1 der deutschen Lyrik- und in die Top 100 der allgemeinen Buchcharts. Der erfolgreiche Schriftsteller und Regisseur Gunnar Kunz unterschreibt für seine »Seelenknoten«-Reihe.

    Ebenso schreitet der SadWolf Verlag auf eine größere Bühne, im Herzen der deutschen Hauptstadt, zur BuchBerlin. Auch kamen neue Mitarbeiter hinzu.

    • Das dritte Jahr bricht an und der SadWolf Verlag hat seinen ersten Bestseller im Sortiment

    • Die Zahl der Leser und Follower steigt und der Verlag wird bekannter

    2018

    Reboot

    Der SadWolf Verlag erlebt ein Revival und startet mit einer neuen Webseite sowie Funktionen – zum Beispiel einem Blog, Newsletter und Forum – und einem überarbeiteten Konzept ins Jahr 2018.

    Als Team ist der Verlag bereits weit gekommen, jedoch ist der Weg noch lange nicht beendet. Mit Hilfe seiner treuen Leser und Autoren ist es möglich geworden, die Vision des SadWolf Verlagshauses nun auch in die englischsprachige Welt zu tragen.

    • Der Neustart

    • In diesem Jahr erscheint der erste Roman der englischen Bestsellerautorin Helen Hollick und der SadWolf Verlag betritt zum ersten Mal die internationale Bühne

    • Leipziger Buchmesse vom 15. bis 18. März 2018

    • Frankfurter Buchmesse vom 10. bis 14. Oktober 2018

    • Regelmäßige Contests und Events

    2019

    Irrungen und Wirrungen

    Der Weg lag klar vor dem Rudel, die Erfolge der letzten Jahre bewiesen die innere und die äußere Qualität. Doch in diesem Jahr gab es die bisher schwierigste Prüfung für den Wolf.

    Die neuen Projekte waren geplant, der Weg schien klar gezeichnet. Bis Februar 2019. Deutschlands größter Zwischenhändler, KNV, der für den Großteil der deutschen Buchhandelsverkäufe verantwortlich war, verkündete vollkommen überraschend seine Insolvenz. Dies löste Schockwellen in der deutschen Literaturbranche aus. Mehrere Millionen Euro an Forderungen von Verlagen konnten nicht bezahlt werden. Was folgte, waren die bisher schwärzesten Tage in der jüngeren deutschen Buchbranchenhistorie. Viele Verlage mussten aufgrund der Insolvenz von KNV selbst Insolvenz anmelden. Kleine sowie große Verlage erlitten einen finanziellen Rückschlag, der ihnen den weiteren Verlagsbetrieb unmöglich machte.

    Auch der Wolf blieb nicht verschont. Doch seit Anbeginn war es niemals eine Alternative aufzugeben. Viele Projekte mussten verschoben werden. Es folgte eine Zeit der Neustrukturierung. Die Verlagslandschaft dünnte sich aus und Verlage fielen wie die Fliegen. Dies war das erste Jahr, in dem der Wolf seine Zähne zeigen musste und als der Nebel des Krieges sich gelegt hatte, stieg der SadWolf Verlag wie ein Phönix aus den Flammen auf und hatte seinen Status als Alpha Predator bewiesen.

    Die Narben des Jahres waren spürbar, allerdings zeigten diese, dass das Rudel nun stärker war als jemals zuvor. Der Kampf hatte sich jedoch gelohnt, der Wolf feierte seinen fünften Geburtstag und wurde zwei Mal mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet.

    • Der Wolf feierte am 14. November seinen fünften Geburtstag

    • Im selben Monat gewann die erste Anthologie des Verlages den deutschen Phantastik Preis als Beste Anthologie Deutschlands 2019. Doch dies war nicht der einzige Preis, den das Rudel für sich gewinnen konnte: »LOA – Die weiße Mambo« von Petra Renée Meineke wurde als das Beste Deutsche Jugendbuch 2019 ausgezeichnet

    • Buch Berlin am 23. und 24. November 2019

    2020

    Feral Instinct

    2020 – ein Jahr voller Widrigkeiten, die Welt wurde gespalten, Familien wurden auseinandergerissen. Die neue Dekade fing mit einem Feuersturm an, aus einer Flamme wurde eine Feuerwalze, die den gesamten Planeten bedeckte.

    Es schien so, als ob sich das Schicksal selbst gegen die Menschheit richten würde. Der Wolf, der aus dem Überlebenskampf des vergangenen Jahres mit tiefen Narben herausgegangen war, musste sich erneut einer Prüfung stellen.

    Einer Prüfung, die den Globus in Atem hielt. Doch Diamanten werden nicht nur gemacht, sondern vor allem gehärtet und als der Wolf fast am Ende war, erwachte in ihm eine ungeahnte Stärke. Das Bewusstsein trat einen Schritt zurück und der Überlebensinstinkt setzte ein. Es hieß, jetzt adaptieren und überleben oder untergehen. Und so machte SadWolf sich auf, über sich selbst hinauszuwachsen. Pläne wurden geschmiedet, Pläne wurden umgesetzt und der Wolf war auf das kommende Jahr vorbereitet. Der Junge der nun endgültig zum Wolf geworden war, war nun mehr als die Einzelteile, die großartigen Autoren, das tolle Team, die Blogger, die Fans. SadWolf hatte nun keine Angst mehr vor unruhigem Wetter, denn der Wolf war selbst zum Sturm geworden.

    • Globale Pandemie durch Ausbruch des SARS-CoV-2 (COVID-19)-Virus, wodurch u.a. Buchmessen ausgefallen sind

    • Trotz des Sturmes neue Pläne, bessere Planung, stärkerer Social Media-Auftritt, monatliche Newsletter für Autoren und Blogger

    • Aufbau eines Bloggerrudels mit über 200 Wolfsbloggern

    • Erstes SadWolf-Merchandise

    • Start von exklusiven Collector's Editions und Bundles

    SadWolf Verlag – Finest noir literature for more than 6 years – Copyright © 2021   
    AGB  Widerrufsbelehrung  Datenschutz  Impressum